Wir beraten Sie persönlich unter: +43 660 54 00 330 oder schicken Sie uns bitte eine SMS, wir rufen gerne zurück.

Sport mit Bluthochdruck

Sport mit Vorsicht

Nach Diagnose eines Bluthochdrucks ist die Änderung des Lebensstils notwendig. Sie sollten regelmäßig messen, ob die Werte in einem idealen Verhältnis sind, und unbedingt die vorgeschriebene Therapie Ihres behandelnden Arztes einhalten. Insbesondere die Therapie, die Großteils aus Bewegung besteht. Die Frage stellt sich nun: Welche Sportarten stehen bei Bluthochdruck zur Auswahl?

Zur gesunden Erhaltung der physischen Gesundheit ist Sport das beste Mittel. Sie hält die Bewegungsapparate in Schwung, sie hilft, das Idealgewicht zu erreichen und zu erhalten, und bringt den Kreislauf in Schwung. Es darf allerdings nicht vergessen werden, dass bei einer intensiven Bewegung der Blutdruck und der Puls in die Höhe schnellen können. Was kann man in so einer scheinbar widersprüchlichen Situation machen?

Frau im Sportanzug joggt

Sie müssen nicht auf Sport verzichten!

Nur die richtige Bewegungsart muss ausgewählt werden. Bei der Suche nach der idealen Sportart müssen 2 Komponenten berücksichtigt werden:

  • Verursachen Sie keine plötzliche Erhöhung des Blutdrucks und des Pulses.
  • Die Bewegung sollte mit Freude und auf längere Sicht ausgeübt werden können.

Wenn die Übung beiden Komponenten entspricht, ist es mehr als wahrscheinlich, dass wir die richtige Bewegungsart gefunden haben. Bevor wir allerdings mit den Übungen beginnen, sollten wir es mit unserem behandelnden Arzt besprechen. In diesem Falle ist eine kardiologische und ärztliche Untersuchung notwendig. Wenn dies erledigt ist, kann die sauerstoffsättigende und immunstärkende Sportart beginnen.

Zu vermeidende Bewegungsarten bei Bluthochdruck

  • Gewicht- und Krafttraining
  • Kampfsportarten
  • Teamsportarten (Fußball, Handball, Volleyball, etc.)

Trainingsarten, die mit einem plötzlichen Platzwechsel, Sprüngen oder Gewichtheben einhergehen, sollten nach Möglichkeit gemieden werden. Diese können plötzlich und kraftvoll den Blutdruck heben und zusätzlich einen sauerstoffarmen Zustand verursachen.

Jugendliche spielen Fußball

Empfohlene Bewegungsarten bei Bluthochdruck

  • Walking, Nordic Walking, Jogging
  • Schwimmen
  • Radfahren, Heimtrainer

In erster Linie sollten gleichbleibend intensive Bewegungsarten bevorzugt werden, genauso können es statische oder sich auf eine Muskelpartie bezogene Übungen sein. Sobald sich eine gewisse Stabilität eingestellt hat, kann unter Aufsicht eines Spezialisten eine kraftvollere Trainingsart ausprobiert werden.

Ehepaar power walk im Herbst

Aktive Lebensweise mit Bluthochdruck

Ein Verzicht auf Bewegung ist bei Bluthochdruck nicht notwendig. Im Gegenteil! Für die Vermeidung von Herz-/Kreislauferkrankungen und für die Erhaltung eines gesunden Blutdrucks ist regelmäßige Bewegung insbesondere bei Menschen mit Hypertonie sehr empfehlenswert (Der Einfluss des Trainings kann sogar die Absetzung bzw. Reduktion von Medikamenten bewirken.). Lediglich 3 Komponenten sollten beachtet werden: Die strenge Einhaltung der vorgeschriebenen Therapie des Arztes, die regelmäßige Überprüfung des Herzzustandes und die bewusste Auswahl der Bewegungsart.

 

Wenn in Ihrer Familie bereits Herz-/Kreislauferkrankungen vorhanden sind, ist es ratsam, der Gesundheit Ihres Herzens mehr Beachtung zu schenken. Mithilfe von WIWE, dem EKG-Gerät auf klinischem Niveau, können Sie in der Gemütlichkeit Ihres Heimes die Gesundheit Ihres Herzens überprüfen. Setzen Sie sich nicht unnötig dem Warten im Spital aus, erledigen Sie die notwendigen Untersuchungen in Ihrem Zuhause, und schicken Sie die Ergebnisse Ihrem Arzt mit einem Klick!

zum Shop